Info

Aufruf - Festival Musik und Politik

Aufruf für neue Mitstreiter (Grafik: Thomas Neumann)

An Alle! An Alle!

Dieses unser Festival, Musik & Politik (früher Festival des politischen Liedes), ist eines der ältesten und traditionsreichsten Musikfestivals in Deutschland. Und mehr als das: in seinem spezifischen Profil war und ist es einzigartig in Deutschland. Darauf können wir mit etwas Stolz zurückblicken.

Fast ein halbes Jahrhundert liegt hinter uns, wir haben gesellschaftliche Umbrüche erlebt, waren Wegbereiter für großartige Künstler, waren Kraftzentrum und auch ein klein wenig Heimat für sie. Wir haben der deutschsprachigen Szene Räume geöffnet, immer wieder. Das alles konnten wir durchhalten trotz vieler Widerstände, ob sie nun politisch oder marktwirtschaflich waren. Wir haben das geschafft, weil wir davon überzeugt sind: Musik und Politik gehören zusammen! Und brauchen ein solches Festival.

Wir hatten und haben Probleme ohne Ende. Die haben wir bis jetzt immer bewältigt. Nun aber wird es eng.

Wir brauchen dringend Nachwuchs, suchen neue Aktivisten. Euch!

Ob es um Programmgestaltung geht, um das Entdecken neuer Talente, um Organisation, Veranstaltungsproduktion, Crowdfunding oder social media, um Künstlerbetreuung und Catering, um unser Archiv und Finanzbuchhaltung. Es geht um Liedermacher und HipHop, um Folk, Rock und Avantgarde – es geht um alles!

Dieses Festival kann ohne Euch, ihr Jüngeren, nicht überleben.
Wir brauchen Euch. Und wir hoffen auf Euch. Nur mit Euch wird es!

Das Festivalteam

Kontakt:
Lied und soziale Bewegungen e.V.
Postfach 18 01 54
10205 Berlin
E-Mail: kontakt@songklub.de

Info

Von 1970 bis 1990 gab es das Festival des politischen Liedes in Berlin, einen Treffpunkt politisch engagierter Musiker aus der ganzen Welt mit interessiertem Publikum.

1991 bis 1994 setzte der ZwischenWelt-Förderverein für ein progressives Kulturfestival die Tradition des Festivals des politischen Liedes fort. Nach seiner Auflösung fanden bis 1999 keine weiteren Festivals statt.

Im Jahr 2000 gelang mit einem kleinen, aber erfolgreichen Festival ein Neustart unter veränderten Vorzeichen. Die heutige inhaltliche Ausrichtung manifestiert sich seit 2001 in einem neuen Namen: Festival Musik und Politik.

Der Veranstalter, Lied und soziale Bewegungen e.V., ist ein gemeinnütziger Verein, der sich dem politischen Lied verschrieben hat. Im Archiv sammelt er seit 1991 Lieder und Dokumente der neuen Liedkultur seit den 60er Jahren, insbesondere der Liedermacher- und Singebewegung der DDR und des internationalen Festivals des politischen Liedes in Berlin (1970-1990).

Seit dem Jahr 2000 veranstaltet der Verein das Festival Musik und Politik, Konzerte, Diskussionen und Ausstellungen, gibt Broschüren heraus und unterstützt journalistische, wissenschaftliche und künstlerische Projekte.

Víctor Jara . Graffiti an einer Wand in Chile

Víctor Jara . Graffiti an einer Wand in Chile . Foto: Barbara Thalheim

 

News-Themen
News-Abo
News-Archiv